Vielfältige Tarot-Aktionen sollen dazu beitragen, den Tarot in der
Öffentlichkeit noch „gesellschaftsfähiger" zu machen. Ins Leben gerufen wurde
er von der Tarot-Expertin Den Elder im Jahr 2003, nachdem sie es leid war,
ständig negative und sachlich falsche Mediendarstellungen zum Thema Tarot zu
hören.

 

In einem Interview für die American Tarot Association verriet sie, dass sie
einen Tag etablieren wollte, an dem Tarotliebhaber rund um die Welt ihre
Begeisterung für Tarot als Werkzeug teilen, sich über ihre Unterschiede
hinwegsetzen und zeigen, wie viele positive Eigenschaften Tarot hat. Damit soll
Menschen, die mit dem Tarot nicht vertraut sind, ein realistischeres und
positiveres Bild von Tarot vermittelt werden. An diesem Tag bietet sich
Tarotbegeisterten überall auf der Welt die Gelegenheit, zusammenzukommen, Kurse
und Workshops abzuhalten, Tarotberatungen anzubieten und vieles mehr. Die
Aktionen sollen auch Skeptikern Mut machen, Tarot als eine authentische,
wegweisende, spirituelle Methode der Selbsterkenntnis für ein modernes Leben zu
begreifen und zu nutzen.

 

Tarot Karte "Der Magier" aus dem Druid Craft Tarot erschienen im Arun Verlag

von Philipp Carr Gomm und  Will Worthington

 

^ nach oben